Rasenschnitt in Tiefgarage

Rasenschnitt in Tiefgarage
Rasenschnitt in Tiefgarage
Durch einen Lüftungsschacht ist u.a. Grasschnitt versehentlich in diese Tiefgarage eingedrungen. Die Verschmutzung der Garage ist dabei relativ unerheblich. Interessant aber, dass Schnittgut und Feinanteil eine Höhe von rund einem Meter überwinden mussten, um hierher zu gelangen. Das macht eine entfernte Vorstellung davon, wie weit Staub und insbesondere Feinstaub durch die gärtnerische Bearbeitung von Flächen verteilt werden.
Rasenschnitt in Tiefgarage weiterlesen

Ein lebendiger Wald behält seine toten Bäume

Abgestorbener Baum im Vieburger Gehölz
Abgestorbener Baum im Vieburger Gehölz
Ein gesunder Wald behält auch seine toten Bäume. Abgestorbene Bäume sind nur scheinbar nutzlos. Sie erfüllen im Naturkreislauf viele Funktionen. So stellen sie einen Wasserspeicher dar und spenden Schatten, was den (u.a. jungen) anderen Pflanzen zugute kommt. Für die Naturverjüngung von Wäldern sind sie elementar wichtig. Auch bilden die über viele Jahre stattfindenden differenzierten Zersetzungsprozesse zahlreichen Tieren, Pflanzen und Pilzen u.a. Lebensraum, Nistraum (z.B. für Fledermäuse oder Spechte) und Nahrung.
Ein lebendiger Wald behält seine toten Bäume weiterlesen

Totholz – so wichtig wie lebendes Holz

Totholz im Kleingarten
Totholz im Kleingarten
Das Bild zeigt einen abgestorbenen Apfelbaum (*), der nicht komplett entfernt wurde. Erinnerung an ein gartenprägendes Element, das weiterhin ein Gartenstück mitgestaltet. Sukzession wird teilweise zugelassen (späte Wiesenmahd; hier mit Einwanderung u.a. von Goldrute, Solidago virgaurea). Die extensive Nutzung ist u.a. wegen des niedrigen Energieverbrauchs umweltfreundlich.
Totholz – so wichtig wie lebendes Holz weiterlesen

Elmschenhagen: Regen über Gaarden, Vieburg…

Blick von Elmschenhagen auf Regen in Gaarden, Vieburg...
Blick von Elmschenhagen auf Regen in Gaarden, Vieburg…
Vor ein paar Tagen: Blick von Elmschenhagen auf Regen in Gaarden, Vieburg…
Elmschenhagen: Regen über Gaarden, Vieburg… weiterlesen

Lichtschacht mit Trockenmauerterrasse

Trockenmauerterrasse an Lichtschacht
Trockenmauerterrasse an Lichtschacht
Zur Abfangung der Höhenunterschiede im Bereich des Lichtschachtes wurde diese Feldstein-Trockenmauer in zwei „Ringen“ gesetzt. Unterbrochen sind diese durch eine Natursteintreppe. Nur tw. auf dem Bild – Bauphase: Initialbepflanzung mit diversen Stauden, u.a. Kriechthymian (Duft), Echte Schlüsselblume (Frühjahrsblüher). Neben Standortgerechtigkeit (vor allem Wildpflanzen) wurde besonderen Wert auf die Abdeckung von langen Blühzeiträumen für Bienen gelegt.
Lichtschacht mit Trockenmauerterrasse weiterlesen