Clematis tangutica, Gold-Waldrebe in Totholzhecke

Clematis tangutica, Gold-Waldrebe in Totholzhecke
Clematis tangutica, Gold-Waldrebe in Totholzhecke
Clematis tangutica, Gold-Waldrebe, Mitte Oktober in einer Totholzhecke in einem Privatgarten. Die Gold-Waldrebe ( Goldrebe, Mongolische Rebe) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse, Ranunculaceae. Sie ist ein Sommerblüher (gelb), deren Samen im Herbst sehr dekorativ sind.
Clematis tangutica, Gold-Waldrebe in Totholzhecke weiterlesen

Welwitschia mirabilis, Welwitschie

Welwitschia mirabilis, Welwitschie
Welwitschia mirabilis, Welwitschie
Die Welwitschie, Welwitschia mirabilis, ist die einzige Art in der Familie der Welwitschiaceae. Sie wächst ausschließlich in der Namib-Wüste (Angola/Namibia). Das lebende Fossil kann über 1000 Jahre alt werden und besitzt lebenslang nur zwei Blätter.
Welwitschia mirabilis, Welwitschie weiterlesen

Betula humilis, Niedrige Birke

Betula humilis, Niedrige Birke
Betula humilis, Niedrige Birke
Die Niedrige Birke, Betula humilis, ist in Deutschland sehr selten und in ihrem Bestand stark gefährdet. In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist die Art aus der Familie der Birkengewächse, Betulaceae, vom Aussterben bedroht.
Betula humilis, Niedrige Birke weiterlesen

Schaugewächshäuser im Neuen Botanischen Garten geöffnet

Gymnocalycium mackieanum
Gymnocalycium mackieanum
Seit August sind die Schaugewächshäuser des neuen Botanischen Gartens in Kiel wieder für Besucher*innen geöffnet. Schwerpunkt der Sammlung in den 5 Klimazonen-Häusern sind Nutzpflanzen und Kaktusgewächse (Cactaceae).
Schaugewächshäuser im Neuen Botanischen Garten geöffnet weiterlesen

Blüte der Titanenwurz, Amorphophallus titanum, im Botanischen Garten Kiel

Amorphophallus titanum im Botanischen Garten Kiel
Amorphophallus titanum im Botanischen Garten Kiel
Quelle: WIR in Kiel
Zur Zeit blüht die Titanenwurz oder Titanwurz (Amorphophallus titanum) im Botanischen Garten Kiel. Sie wird im tropischen Victoriahaus gezeigt. Die auf Sumatra beheimatete Pflanzenart gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Sie bringt die größte Einzelblüte in der Pflanzenwelt hervor. Die bis 3 Meter hohe Staude sondert einen an Aas erinnenden Geruch ab und lockt damit Insekten (z.B. Aaskäfer) an, die für ihre Bestäubung sorgen. Der Botanische Garten Kiel nutzt die große Aufmerksamkeit, die diese Blüte in der Öffentlichkeit erfährt für Werbung in eigener Sache. Das ist gut – ist es doch eine Möglichkeit, Menschen an das Thema Pflanzen und Ökologie heranzuführen. So finden sich auf dem Weg durch die Gewächshäuser mehrere Informationstafeln, die verschiedene Aspekte der Pflanze und ihrer Kultur darstellen. Blüte der Titanenwurz, Amorphophallus titanum, im Botanischen Garten Kiel weiterlesen

Seuchengefahr in Kiel? Unbekannte Lebensform in Freibad Katzheide entdeckt

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, warum Sie nichts sehen, werden Sie gleich sehen: Unbekannte Lebensform in Katzheide.
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts, warum Sie nichts sehen, werden Sie gleich sehen: Unbekannte Lebensform in Katzheide.
Dass ein Teil einer Wandseite des tiefen Beckens im Bereich des Sprungturmes (unter Wasser!) mit Schimmelpilz befallen sei und dass davon eine Gesundheitsgefährdung für Badende ausgehe erzählte Stadtrat Gerwin Stöcken (SPD) vor einigen Wochen. Auf einer Ortsbegehung des Freibades Katzheide am Dienstag korrigierte Herr Stöcken jetzt diese Aussage. Vielmehr handele es sich um eine Symbiose aus Alge und Schimmelpilz. Um welche Art es sich dabei handelt, weiß die Landeshauptstadt Kiel nicht. Man weiß aber, dass von ihr eine Gesundheitsgefahr ausgeht.
Bei der Ortsbegehung wollten die Teilnehmenden den Befall sehen (siehe Foto). Aber es war nichts zu sehen. Wenn die unbekannte Art im Sommer wieder auftritt, will die Landeshauptstadt Kiel aber unverzüglich handeln, weil ja eine Gesundheitsgefahr von ihr ausgehe.
Seuchengefahr in Kiel? Unbekannte Lebensform in Freibad Katzheide entdeckt weiterlesen

Ausstellung Der Gottorfer Codex – Blütenpracht und Weltanschauung

Ausstellung der Gottorfer Codex
Ausstellung der Gottorfer Codex
Noch bis zum 26. Oktober 2014 ist auf Schloss Gottorf die Ausstellung Der Gottorfer Codex – Blütenpracht und Weltanschauung zu sehen.

Schön, dass Kinder in der Ausstellung zum Zeichnen angeregt werden, schade, dass für die gesamte Ausstellung Fotografierverbot (auch ohne Blitz) besteht.
Ausstellung Der Gottorfer Codex – Blütenpracht und Weltanschauung weiterlesen