Monats-Archiv für Oktober 2010

S21-Protest: Robin Wood und Parkschützer pflanzen 50 neue Bäume

Stuttgart 21- Nein Danke!

Stuttgart 21- Nein Danke!

Mit Gewalt illegal gerodet, mit Liebe neu bepflanzt
Auf dem am 1. Oktober illegal gerodeten Areal im Stuttgarter Schlossgarten haben Mitglieder von den Parkschützern und ROBIN WOOD heute Abend damit begonnen, 50 junge Platanen, Eschen und Spitzahornbäume zu pflanzen. Mit ihrer Aktion fordern ROBIN WOOD und Parkschützer, dass die Arbeiten am Grundwassermanagement für das Bahn-Projekt Stuttgart 21 sofort eingestellt werden und das Gelände dem Park zurückgegeben wird. Durch die bis 2024 vorgesehene Grundwasserabsenkung um ca. zehn Meter sind die Bäume im gesamten Schlossgarten gefährdet. Der illegalen Baumfällung durch die Deutsche Bahn war am 30. September ein brutaler und rechtswidriger Polizeieinsatz gegen eine friedliche Demonstration vorausgegangen, der ‘Schwarze Donnerstag’. Auch heute demonstrierten wieder mehrere zehntausend Menschen gegen Stuttgart 21. Unter dem Motto „Kultur statt Größenwahn! Nein zu Stuttgart21“ forderten sie einen umfassenden und sofortigen Bau- und Vergabestopp für S 21.
‘S21-Protest: Robin Wood und Parkschützer pflanzen 50 neue Bäume’ weiterlesen


Stadtnatur willkommen ! Vorbereitungsmaterial der Isebek-Initiative zur Veranstaltung am 23.11.2010 in Altona

Stadtnatur willkommen !
Podiumsdiskussion

Vorbereitungsmaterial der Isebek-Initiative zur Veranstaltung am 23. November 2010
um 19 Uhr im Bürgertreff Altona Nord – Großer Saal -, Gefionstraße 3 in 22769 Hamburg

Die Isebek-Initiative freut sich über Artikel und Linktipps zur Thematik.

Informationen und Diskussionsbeiträge zu den Themengruppen:
Wildwuchs tut wohl
Vielfalt der Natur erhalten!
Hamburgs Natur
Naturschutz hat Recht
Ökologische Gentrifizierung


Von Punk bis Literatur: Künstler rufen zu Castor-Protest auf

Dannenberg 6.11.2010

Dannenberg 6.11.2010

Bela B., Petra Oelker und Charlotte Roche kommen ins Wendland
Mehr als 70 namhafte Künstler und Künstlerinnen rufen die Bevölkerung auf, sich an den Protestaktionen rund um den Castortransport ins niedersächsische Gorleben zu beteiligen. “Wenn die Bundesregierung auf die Bevölkerung nicht hören will, müssen wir aktiv werden”, heißt es in dem Aufruf, den unter anderem der Schriftsteller und Nobelpreisträger Günter Grass, der Musiker Bela B, der Kabarettist Urban Priol und der Schauspieler Michael Fitz unterzeichnet haben. Die Künstlerinnen und Künstler fordern zudem die Bundesregierung auf, die Laufzeiten der Atomkraftwerke nicht zu verlängern, sondern aus der Atomenergie auszusteigen. Der vom “Bündnis gegen Castor 2010″ initiierte Aufruf wird am Montag in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung sowie weiteren sieben regionalen Tageszeitungen in Norddeutschland erscheinen.
‘Von Punk bis Literatur: Künstler rufen zu Castor-Protest auf’ weiterlesen


Knick-Urteil des OVG Schleswig

BUND zufrieden mit Urteil des OVG Schleswig
Mit den Urteilen des Oberverwaltungsgerichtes Schleswig sieht der BUND eine Lanze für den Naturschutz gebrochen. Danach stellt das Aufputzen von Knicks in der bisher üblichen Art und Weise eine nachhaltige Schädigung dieser Landschaftselemente dar. „Wir erwarten, dass die Landesregierung nun unverzüglich Rechtssicherheit schafft“, fordert Reinhard Degener, stellvertretender Landesvorsitzender des BUND Schleswig-Holstein. „In Zukunft muss jeder Landwirt eindeutig wissen, wie er seine Knicks zu pflegen hat“.
‘Knick-Urteil des OVG Schleswig’ weiterlesen


Castor-Strecken-Aktionstag am 23.10.2010

Castor-Strecken-Aktionstag

Castor-Strecken-Aktionstag

Heute morgen um 08.00 Uhr hat die erste der rund 120 Aktionen begonnen, die heute im Rahmen des Castor-Strecken-Aktionstages bundesweit stattfinden. Die letzte Aktion wird gegen 20.00 Uhr enden. Die Aktion in Wutha-Farnrode bei Eisenach, bei der 35 Gewerkschafter in Schutzanzügen, mit Trommeln, Fässern und Transparenten demonstrierten, ist bereits abgeschlossen.
Aktuelle Berichterstattung: Auf der Homepage www.castor-strecken-aktionstag.de läuft kontinuierlich ein Ticker mit aktuellen Informationen von den Aktionsorten.
Gegen 14.20 Uhr wird dort eine erste Zusammenfassung geliefert, gegen 18.00 Uhr eine Tageszusammenfassung und ggf. So., 10.00 Uhr eine Aktualisierung.


Deutschlandweite Proteste gegen Atommülltransporte am 23.10.2010

Zusätzlich 500 Castoren mit hochradioaktiver Fracht bei Laufzeitverlängerung
Stuttgart. Am kommenden Samstag, 23.10.2010, findet bundesweit der Castor-Strecken-Aktionstag statt. An über 100 Stellen entlang der Transportrouten der Castorbehälter wollen Atomkraftgegner gegen die von CDU und FDP angestrebte Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke mobil machen und auf das ungelöste Entsorgungsproblem hinweisen. In einer gemeinsamen Pressekonferenz begründeten die Organisatoren des Protestes ihre Beweggründe.
‘Deutschlandweite Proteste gegen Atommülltransporte am 23.10.2010′ weiterlesen


Undemokrat Mappus + Parteisoldat Geißler = Schwarz-Grün + Stuttgart 21?

Autor: Albrecht Müller

Stuttgart 21- Nein Danke!

Stuttgart 21- Nein Danke!

Quelle: NachDenkSeiten, CCLizenz

Am 6. Oktober hatten wir darauf hingewiesen, dass die Union immer wieder in ihrer Geschichte auf Kriminalisierung und Angstmache gesetzt hat, um mit diesem antidemokratischen Trick Wahlen zu gewinnen. Schneller als erwartet und von unerwarteter Seite wurde diese Taktik nun auch für die Landtagswahl in Baden-Württemberg bestätigt. In der Stuttgarter Zeitung war ein überaus erstaunlicher Artikel zu Stuttgart 21 zu lesen: eine Analyse der Strategie des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Mappus. Dieser hat danach den Konflikt mit den Demonstranten bewusst verschärft, um damit ein Wahlkampfthema zur Profilierung bei seinen konservativen Wählern zu bekommen. Albrecht Müller.
‘Undemokrat Mappus + Parteisoldat Geißler = Schwarz-Grün + Stuttgart 21?’ weiterlesen





Creative Commons License