Thüringen: Orchideen statt Panzer

Quelle: NABU

Weitere Flächen auf ehemaligem Truppenübungsplatz für die Natur gesichert

Berlin/Rothenstein – Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe hat weitere 42,4 Hektar des ehemaligen russischen Truppenübungsplatzes in Rothenstein von der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen gekauft. Mit der Unterzeichnung des vierten Kaufvertrages ist das Flächeneigentum in NABU-Hand auf dem früheren Militärgelände auf insgesamt nunmehr 96,2 Hektar angewachsen. Die Finanzierung des Kaufs erfolgte aus Spenden, zu denen der NABU bundesweit aufgerufen hatte.

In dem ehemaligen Truppenübungsgebiet bei Jena konnte sich aufgrund der Nutzungseinschränkung der letzten Jahrzehnte eine außergewöhnliche Flora und Fauna entwickeln. Die heute als Naturschutzgebiet ausgewiesene Fläche ist stilles, weitgehend unzerschnittenes Offenland mit trockenwarmem und steppenartigem Charakter. In lichten Wäldern und Büschen leben Schwarzkehlchen, Ziegenmelker, Wachteln und andere Tiere extensiver halboffener Landschaften. Besonders wertvoll sind die Kalkmagerrasen und Steppenhänge, in denen artenreiche und individuenstarke Bestände an einheimischen Orchideen blühen, wie Gelber Frauenschuh, Bienenragwurz und Brandknabenkraut.

Nachdem die Landesentwicklungsgesellschaft 2007 das gesamte Areal zum Kauf angeboten hatte, ergab sich eine einmalige Chance für den NABU, dieses Kleinod der Natur zu kaufen und damit dauerhaft zu bewahren. Die ersten Flächen konnten noch im gleichen Jahr von der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe erworben werden. Weitere Käufe erfolgten 2008 und 2009.

Um die Vielfalt der seltenen Arten auf dem Gebiet zu erhalten, werden große Teile der Wiesen von einem Schäfer bewirtschaftet. Die wertvollsten Orchideenwiesen sind von der Beweidung ausgeschlossen und werden regelmäßig von den NABU-Aktiven vor Ort per Hand gemäht. Die bewaldeten Schutthänge wurden komplett aus der Nutzung genommen und können sich zu strukturreichem Naturwald entwickeln. Für die Zukunft ist der Ankauf weiterer naturschutzfachlich wertvoller Flächen im Naturschutzgebiet geplant.

Mehr über das Orchideenparadies Rothenstein

0 Antworten zu “Thüringen: Orchideen statt Panzer”


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit deaktiviert.



Creative Commons License