Brandenburg: Esche in Gefahr – Chalara fraxinea wahrscheinlich Verursacher

Edellaubbaum in Gefahr: Starke Schäden an Eschen
Eberswalde – Das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde registriert nun auch in Brandenburg gehäuft absterbende Eschen.

Die Krankheit tritt inzwischen landesweit auf. Im Norden des Landes, dem traditionellen Verbreitungsgebiet der Esche, sind die Schäden besonders auffällig. Hier sterben ganze Baumgruppen von der Krone her ab. Brandenburg: Esche in Gefahr – Chalara fraxinea wahrscheinlich Verursacher weiterlesen

Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2008 veröffentlicht

Nachfolgend wird eine geringfügig veränderte und gekürzte Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz BMELV dokumentiert.

Die Wälder haben sich 2008 deutschlandweit über alle Baumarten hinweg betrachtet, kaum verändert: Der Flächenanteil der Bäume mit sichtbaren Nadel- oder Blattverlusten der Baumkrone (mittlere Kronenverlichtungen) hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht auf 20,4 Prozent verringert. Die Buche hat sich deutlich erholt.

Gegenüber dem Vorjahr 2007 hat sich der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen bei dieser Baumart um neun Prozentpunkte auf knapp ein Drittel verringert. Sorgenkind bleibt die Eiche, bei der jetzt über die Hälfte der Bäume eine deutliche Kronenverlichtung von mehr als ein Viertel zeigt.
Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2008 veröffentlicht weiterlesen

Kleine Anfrage: Baumschädliche Terminierung der Baumpflege in Kiel

Nachfolgend wird die Antwort der Kieler Stadtverwaltung auf eine Kleine Anfrage der Ratsfrau Ingrid Zimmermann in der Kieler Ratsversammlung dokumentiert. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hier im Blog wurde die Antwort der Verwaltung noch nicht im Ratsinformationssystem veröffentlicht.

Antwort auf die Kleine Anfrage

Drucksache 0021/2009
Baumschädliche Terminierung der Baumpflege in Kiel

der Ratsfrau Ingrid Zimmermann (Ratsfraktion DIE LINKE) vom 08.01.2009 zur Ratsversammlung am 15.01.2009

Die zur Sitzung der Ratsversammlung am 15.01.2009 gestellte Kleine Anfrage beantworte ich wie folgt:

Frage 1:
Wurden im Herbst 2008 und Winter 2008/9 baumpflegerische Maßnahmen durch die Stadt veranlasst?

Antwort:
Ja

Frage 2:
Wenn ja: Sieht die Verwaltung Möglichkeiten, den baumschädlichen Zeitpunkt von Eingriffen auf ein Minimum zu begrenzen (Gefahrenabwehr, Vogelschutz z.B.) und baumpflegerische Maßnahmen grundsätzlich nur noch im Frühjahr (und eingeschränkt im Sommer) durchzuführen?
Kleine Anfrage: Baumschädliche Terminierung der Baumpflege in Kiel weiterlesen

Kiel: Künftige Baumfällungen online einsehen

Nachfolgend wird eine geringfügig gekürzte und veränderte Pressemitteilung der Landeshauptstadt Kiel dokumentiert.

Damit Bürgerinnen und Bürger sich künftig vorab informieren können, wo und aus welchen Gründen Bäume gefällt werden müssen, hat das städtische Grünflächenamt eine Datenbank in das Internet eingestellt. Auf der Internetseite www.kiel.de/umwelt können Kielerinnen und Kieler das neue Baumfällkataster einsehen.
Kiel: Künftige Baumfällungen online einsehen weiterlesen

Checkliste für Knicks in S-H: BUND bittet um Mithilfe

Nachfolgend wird eine geringfügig gekürzte Pressemitteilung des BUND Schleswig-Holstein dokumentiert.

Holz ist ein begehrter Brennstoff. Seit dem 1.10. dürfen Knicks wieder „auf den Stock gesetzt“ und als Brennholz genutzt werden. Klagen besorgter Bürger in der letzten Saison zeigten, daß es häufig nicht bei einer fachgerechten Knickpflege und -nutzung blieb. Viele Knicks wurden radikal abgeholzt oder unsachgemäß „verstümmelt“. Zusätzlich liegen den Ämtern Anträge auf ein Verschieben von Knicks vor. Der BUND hat daher eine Checkliste für Knicks entwickelt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Checkliste für Knicks in S-H: BUND bittet um Mithilfe weiterlesen

HGON und IG BAU: Fachtagung „Naturschutz und Wald“

Nachfolgend wird eine geringfügig modifizierte Pressemitteilung der IG Bau dokumentiert.

Wald als reines Profitobjekt?

Verkommt Hessens Staatswald zum reinen Profitobjekt und treten Naturschutz und Artenvielfalt dabei in den Hintergrund? Sind die alten Buchenbestände und damit Nistgelegenheiten für viele seltene Vogelarten durch zunehmenden Einschlag dieser Baumart gefährdet?
HGON und IG BAU: Fachtagung „Naturschutz und Wald“ weiterlesen

Pilzeforum im gartenlandschaftsforum

Seit heute gibt es ein Pilzeforum im gartenlandschaftforum auf planten.de!

Untertitel des Pilzeforums: Baumpilze, Gift- und Speisepilze…von Ackerling bis Zunderschwamm

Als Moderator konnte Volker Fäßler gewonnen werden, der seit Jahren die Website pilzewelt.de betreibt.

Ich zitiere Volker alias bleem aus einem seiner Eröffnungspostings:

Pilze kommen uns ja im täglichen Leben immer wieder unter, bewußt, aber auch unbewußt. Wer einen Garten besitzt hat auch immer Pilze, mal im Kleinformat (kaum sichtbar) oder aber als Großpilz (Champignons, Tintlinge, Faserlinge, Schwefelköpfe etc.). Damit verbunden sind auch Ängste, ich denke da an Kinder und Haustiere. Werden die Pilze schaden oder nicht? Somit kann dieses Forum schon allein da sehr hilfreich sein. Eines sollte von vornherein aber klar sein, Bestimmungen von Pilzen per Bild sind eigentlich schwer möglich und können als solche nicht durchgehen. Es kann probiert werden, aber eine 100%ige Garantie wird es per Bild nicht geben, dafür gibt es Pilzsachverständige in fast jeder größeren Ortschaft. Also dann, möge dieses Forum gut an- u. später gut weiterlaufen und ich wünsche allen Usern viel Spaß hier.

Das Moderatorenteam von forum.planten.de freut sich sehr über die inhaltliche Ergänzung des Informationsangebotes und hofft auf spannernde Fragen und Diskussionen im neuen Pilzeforum.